Tel.: +49 30 75 44 68 10

Jörn Wiegand (D) † 24.11.2001 in Memoriam Jazz, Choreographie

vertiefte seine Tanzkenntnisse in New York, Berlin und Paris im Bereich Jazz, Modern und Ballett. Er trat im In- und Ausland auf; wirkte in diversen Tanzshows, Kinfilmen, TV-Shows und Videoclips als Tänzer und Choreograph mit. Er war u.a. Mitglied der Rhythm & Motion Dance Company und ging mit der Popgruppe Real McCoy auf Europa- und Japantour. Er war Mitglied der M.M. Dance Company in Berlin, der Feuerartistikgruppe Les Lionnes und tanzte für Detlef „Dee“ Soost.

Am 24. November 2001 kam er bei einem tragischen Flugzeugabsturz völlig unerwartet ums Leben.

„Wir werden dich immer in unserem Herzen tragen, du bleibst unvergessen!“

Auszug aus dem Berliner Kurier 27. November 2001:

Es ist jetzt tragische Gewissheit: Zehn Deutsche sind unter den Crossair-Toten

BERLIN – Der Todesflug der Crossair LX 3597 – jetzt ist es traurige Gewissheit. Neben Popstar Melanie Thornton (34), Passion-Fruit-Girls Maria und Nathaly (beide 27) starben auch Berliner. Eine ganze Familie wurde bei dem Crash ausgelöscht – zwei Charité-Foscher mit ihren Kindern. Mit ihnen im Flugzeug starb auch der Tänzer Jörn Wiegand (34). Der Tempelhofer Ballettprofi war einer der ganz großen Tanzstars der Popmusik-Szene. Melanie Thornton, French Affair, Judy Weiss – die Liste der Musiker, mit denen Wiegand auf Tournee ging, ließe sich beliebig fortsetzen.Blumen, Kerzen und überall Fotos – in der Tanzakademie “balance 1” versammelten sich gestern 30 Freunde und Kollegen von Jörn Wiegand. Die jungen Menschen hatten Tränen in den Augen. “Ich habe mit Jörn diese Schule gegründet. Er war nicht nur unser guter Geist. Er hat hier auch mit angepackt, saß in der Prüfungsjury, unterrichtete den Nachwuchs”, sagt Akademie-Chefin Miriam K. Drechsler. Auch ihre Schwester Stephanie weint unaufhörlich: “Jörn war so ein positiver Mensch, alle haben ihn gemocht. ” Vor dem Tod hatte er offenbar keine Angst. Stephanie: “Wir haben über Flugzeugabstürze geredet. Jörn sagte nur: ,Wenn es passiert, dann muss es wohl so sein’. “ www.joernemann.de