Tel.: +49 30 75 44 68 10

Kosten & Finanzierung

Das Schulgeld beträgt jährlich € 4260,- und kann in monatlichen Raten über € 355,- am Anfang des Monats, spätestens am 10. jeden Monats im Voraus entrichtet werden (letzte Erhöhung Oktober 2015). Das Schulgeld wird ab Oktober 2018 auf € 4440,- (monatliche Rate € 370,-) erhöht werden.

Gesangsunterricht wird an der Tanzakademie balance 1 als Zusatzwahlpflichtfach angeboten und kostet € 76,- (Stand: Oktober 2013) im Monat zusätzlich zu dem regulären Schulgeld.
Es kann immer nur ein volles Semester (6 Monate) gebucht werden.
Das Zusatzwahlpflichtfach Gesang kann nicht während eines laufenden Semesters gekündigt werden.
Der Schüler hat für die monatlichen € 76,- Anspruch auf 20 Gesangsstunden à 45 Minuten Einzelunterricht pro Semester. Das entspricht ca. 1 x wöchentlich Unterricht.

Weitere Kosten entstehen für Tanzbekleidung und Schuhe für den Ballett-, Modern- und Jazzunterricht, Wohn- und Unterhaltskosten.

Die Tanzakademie balance 1 verfügt über kein Internat oder Wohnungen für Ausbildungsschüler, daher müssen sich alle angehenden Ausbildungsschüler,
die für die Ausbildung nach Berlin ziehen, auf Wohnungssuche begeben.

Die private Krankenversicherung ist Pflicht und Sache des Einzelnen.

Für Unfälle in der Schule und Wegeunfälle (Unfälle auf dem direkten Weg zur Schule und zurück) sind die Ausbildungsschüler im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft versichert.

Eltern steht für ihre Kinder in der Ausbildung Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr zu.

Die Ausbildung ist BAföG berechtigt.
Wie viel BAföG ein Schüler bekommen kann, hängt vom Verdienst der Eltern ab.

Weitere Informationen siehe auch:
www.das-neue-bafoeg.de
www.bafoeg-rechner.de

Da die Ausbildung für viele trotz Kindergeld und BAföG sehr kostenintensiv ist, besteht für Ausbildungsschüler, die sich in den letzten 24 Monaten der Ausbildung befinden, die Möglichkeit einen Bildungskredit zu beantragen, damit der Abschluss der Ausbildung nicht durch zu viele Nebenjobs gefährdet wird.

Weitere Informationen siehe auch:
www.bildungskredit.de

Ausbildungsschüler können Ausbildungstickets für die öffentlichen Verkehrsmittel bekommen.